Home
Präsentation
Interne Ordnung
Zu Inhen
Club
Forum
News

Man ist sich mittlerweile darüber einig, dass aufgrund des Konkurrenzdrucks der internationalen Weine aus der Neuen Welt, der Export von Gebietsweinen, mit ihren typischen Eigenschaften, eines der interessantesten überzeugendsten Argumente darstellt, um die Marktquoten der europäischen Weine beizubehalten oder sogar zu erhöhen.
genius loci, vom lateinischen Vater des französischen terroir - aber mit einem Akzent mehr auf dem Begriff des Erschaffens, innewohnend in der Arbeit des Landwirts und vor allem des Weinbauers -, bietet einen eigenen Ansatz des Exports des Gebietes: Liebhaber importieren.
Die Produzenten von genius loci bieten Weine an, die stark mit dem eigenen Gebiet verbunden und so typisch sind, dass sie einzigartig werden und nur im betroffenen Gebiet zu finden sind: um sie zu trinken, müssen die Liebhaber dorthin fahren.
Denn falls es wahr ist, dass genius Gott bedeutet, also die schöpfende Kraft, die allen Dingen und Orten unterliegt, so umschlingt loci diesen genius bei jedem genauen Gebiet: der genius loci eines Weines beschreibt bewundernswert die innewohnende Heiligkeit, ermuntert auf jeden Fall den Liebhaber bei seinem Besuch in diesem Gebiet, welche somit vollständig die Heiligkeit erfassen kann.
Hier also der Geist von genius loci: gemeinsam eine Reihe von Weinen anbieten, die vom Kunden jeweils nur in einem bestimmten Gebiet aufgefunden werden können und zwar dort, wo sie angebaut werden. Eine Flasche in der Tat, so exzellent sie auch sein mag, kann sich niemals selbst gerecht werden; man kann sie jedoch bestens kennen lernen, indem man den Boden betritt, der sie hervorgebracht hat, indem man das Gesicht der Menschen betrachtet, die dort wohnen, indem man das Licht, die Morphologie, die menschlichen Eingriffe, von den Bauten, bis zur Küche, würdigt und zwar in dieser Region... Der Gedanke des Verbandes ist also, nicht nur einen Wein anzubieten, sondern auch das Gebiet, dessen Ausdruck dieser Wein darstellt. Es handelt sich also um einen Verband, welcher sich nicht so sehr auf die Produzenten bezieht, sondern mehr auf die Weine, die auch touristische und kulturelle Werte in sich tragen. Folgendes stellt also unsere letztendliche Zielsetzung dar: dem Liebhaber, einen Wein und seinen genius loci anzubieten, jeder einzeln für sein Gebiet, aber vereint im Angebot.
Und wer ist ein besserer Botschafter einer jeglichen Schönheit, als derjenige, welcher sie persönlich hat erleben dürfen?
Hier also die Antwort von genius loci: das Gebiet exportieren? Indem wir die Liebhaber importieren!